abonnementen ibood.com bol.com Coolblue
  vrijdag 12 januari 2018 @ 18:56:23 #1
45206 Pietverdriet
Ik wou dat ik een ijsbeer was.
pi_176458431
Een flinke schandaal hier in Duitsland, nog geen NL bron gevonden

Hier ook een Engelstalig bericht voor de mensen die geen Duits beheersen
quote:
Police in Freiburg make 8 arrests over 'worst child abuse case in state history
A mother who allegedly sold her young son for sex has been arrested along with six other suspects in a case being described as the most serious child sex abuse investigation in the history of Baden-Württemberg.
Investigators in several European countries have arrested eight suspects following the alleged rape of a nine-year-old. The investigation will focus on the 47-year-old mother of the boy and her 37-year-old partner, the public prosecutor's office in Freiburg announced on Thursday. Both lived near Freiburg. They are said to have sexually abused the child together and made him available to other men for rape in exchange for money.

The boy has been freed by the authorities and is now in state care.

This is the most serious case of sexual abuse of a child ever handled by the State Criminal Police Office of Baden-Württemberg, a spokesman for the authority said. The dimensions of the crime go beyond any case that has previously been investigated in the state, he added.

The boy was repeatedly abused and raped by several perpetrators at several crime scenes in and around Freiburg. There are other victims besides the boy. Among them is a girl who had been sexually abused by her own father. He has also been arrested.
Police reportedly launched the investigation last September following an anonymous tip-off. Among the suspects is a 49-year-old Bundeswehr soldier, who was arrested in his barracks in the French region of Alsace.

The other men in custody were between 32 and 43 years old. According to the investigators, they come from near Freiburg, Schleswig-Holstein, Switzerland and Spain. Some of them have previous convictions for similar offences. According to sources, some of the suspects have cooperated with investigators. The public prosecutor's office has not given any further details.
https://www.thelocal.de/2(...)ase-in-state-history

quote:
Mutter soll Tausende Euro für Vergewaltigung von Sohn kassiert haben

Eine Mutter aus Freiburg soll ihren Sohn an Pädophile vermittelt haben. Acht Verdächtige sitzen in U-Haft, unter ihnen ein Soldat und ein Mann aus Schleswig-Holstein, der aufgrund einer BGH-Entscheidung auf freiem Fuß war.

Im Fall des mutmaßlich von seiner Mutter für Vergewaltigungen an Pädophile verkauften neunjährigen Jungen aus dem Großraum Freiburg sollen Tausende Euro geflossen sein. Die 47 Jahre alte Mutter habe jeweils mehrere Tausend Euro von den Tätern kassiert, berichtete der „Spiegel“ unter Berufung auf die Freiburger Staatsanwaltschaft auf seiner Internetseite. Oberstaatsanwalt Michael Mächtel sagte demnach, „auch finanzielle Interessen“ seien Motiv für die Taten gewesen.

Die Ermittler hatten am Donnerstag bekannt gegeben, dass in dem durch einen anonymen Hinweis im September aufgeflogenen Fall insgesamt acht Beschuldigte in Untersuchungshaft sitzen, darunter die Mutter und ihr einschlägig vorbestrafter Lebensgefährte. Sie sollen das Kind selbst missbraucht und es außerdem für Missbrauchstaten verkauft haben.

Nach einem Bericht von „Stuttgarter Zeitung“ und „Stuttgarter Nachrichten“ gehört zu den Festgenommenen auch ein Mann, der aufgrund einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) auf freiem Fuß war. Der 43-Jährige war demnach 2010 in Kiel zu einer Haftstrafe mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt worden, der BGH hob dieses Urteil dem Bericht zufolge auf. In einem folgenden Prozess habe der Mann dann eine mildere Strafe erhalten und sich seit 2015 auf freiem Fuß befunden.

Als er nach Freiburg reiste, war das Kind schon in Obhut

Anzeige
Home, Smart Home.
Alle Produkte fuer das perfekt ausgestattete zu Hause in einem Shop.

Dieser Tatverdächtige zählt allerdings nicht zu den Verdächtigen, die das Kind vergewaltigt haben sollen. Der auch durch in Internetchats geäußerte Tötungsfantasien im Zusammenhang mit sexuellem Missbrauch von Kindern aufgefallene Mann war im Oktober von verdeckten Ermittlern in Karlsruhe festgenommen worden, wo er den Jungen treffen wollte. Dieser befand sich zu dieser Zeit aber bereits in staatlicher Obhut.

Die Behörden rechnen mit weiteren langwierigen Ermittlungen. Details der Taten müssten untersucht werden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Freiburg. Zudem werde noch umfangreich sichergestelltes Beweismaterial ausgewertet. Wann es zu möglichen Anklagen oder Prozessen kommen könnte, sei derzeit noch nicht abzusehen.

Im Zentrum der Ermittlungen steht die 47 Jahre alte Mutter des heute neunjährigen Jungen sowie ihr 37 Jahre alter Lebensgefährte. Beide lebten mit dem Kind bei Freiburg. Sie sollen es gemeinsam sexuell misshandelt sowie anderen Männern gegen Geld für Vergewaltigungen überlassen haben.

Die Taten sollen sich von 2015 bis Herbst 2017 ereignet haben. Inzwischen befindet sich der Junge in staatlicher Obhut. Nach Angaben des Landeskriminalamtes (LKA) Baden-Württemberg handelt es sich um den schwerwiegendsten Fall von sexuellem Missbrauch von Kindern, den die Behörde jemals bearbeitet hat.

Wer sind die Täter?

Die acht Männer, die in Untersuchungshaft sitzen, seien 32 bis 49 Jahre alt. Sie stammen den Ermittlern zufolge aus der Nähe von Freiburg, aus Schleswig-Holstein, der Schweiz und Spanien. Festgenommen wurden sie in Deutschland, Österreich und Spanien.

Einige von ihnen seien wegen ähnlicher Delikte vorbestraft. Einige der Verdächtigen sollen sich den Ermittlern gegenüber geäußert haben. Details hierzu wollte die Staatsanwaltschaft nicht nennen.

Unter den Verdächtigen ist ein 49 Jahre alter Soldat der Bundeswehr. Ein Sprecher des Heeres hatte dies am Donnerstag bestätigt.

Der Verdächtige, der aufgrund der BGH-Entscheidung auf freiem Fuß war, wurde bereits am 3. Oktober in Karlsruhe festgenommen. Der 43 Jahre alte Mann aus Schleswig-Holstein war eigens nach Karlsruhe angereist, offenbar um den Jungen zu missbrauchen. Nach Erkenntnissen der Ermittler soll der Verdächtige zuvor Tötungsfantasien im Zusammenhang mit einem Kindesmissbrauch geäußert haben. Bei seiner Festnahme hatte der Mann einen Rucksack mit Fesselutensilien dabei.

Bei den weiteren Ermittlungen des Landeskriminalamts Baden-Württemberg wurde auch Filmmaterial aufgefunden, das den sexuellen Missbrauch eines Mädchens zeigt. Als mutmaßlicher Täter dieser Missbrauchshandlungen wurde der Vater des Mädchens identifiziert. Es handelt sich um einen 32 Jahre alten Mann aus Schleswig-Holstein. Auch diese Person sitzt seit 3. November in Untersuchungshaft. Der Verdächtige wurde an seinem Wohnort festgenommen.

Nach der Festnahme der acht Verdächtigen prüft die Polizei nun mögliche Verbindungen zu anderen Taten und wertet dafür die beschlagnahmten Filme aus.
https://www.welt.de/vermi(...)-kassiert-haben.html
In Baden-Badener Badeseen kann man Baden-Badener baden sehen.
pi_176458480
dan reageer je lekker niet.

[ Bericht 89% gewijzigd door Straatcommando. op 13-01-2018 03:44:34 ]
  vrijdag 12 januari 2018 @ 19:01:27 #3
32597 ShaoliN
*BLiNg bLiNG*
pi_176458535
Zulke mensen moet je gewoon een spuitje geven.
  vrijdag 12 januari 2018 @ 19:03:31 #4
22794 Enchanter
Right you are Ken!!!
pi_176458570
man man man
Ik ben inmiddels overleden
  vrijdag 12 januari 2018 @ 19:17:44 #5
56749 BlaZ
Sit iucundus tibi dies
pi_176458824
Zo'n moeder zou men de doodstraf moeten geven, walgelijk.
pi_176459066
quote:
2s.gif Op vrijdag 12 januari 2018 19:01 schreef ShaoliN het volgende:
Zulke mensen moet je gewoon een spuitje geven.
Op zich ben ik wel voor, echter aan de andere kant, dat kind heeft er zelf niet voor gekozen om verkocht te worden, dus afspuiten is dan misschien toch een beetje cru.

:@
"The only sight worse than a sad dwarf is a very sad dwarf"
"Met dubbel s welteverstaan"
pi_176460196
quote:
7s.gif Op vrijdag 12 januari 2018 19:31 schreef Geralt het volgende:

[..]

Op zich ben ik wel voor, echter aan de andere kant, dat kind heeft er zelf niet voor gekozen om verkocht te worden, dus afspuiten is dan misschien toch een beetje cru.

:@
Hihaho
  vrijdag 12 januari 2018 @ 22:34:04 #8
321876 Cherna
Fuck the System
pi_176464354
Wat een drama. Een heel netwerk. Hoop dat ze die hele zooi oprollen en nog meer vinden bij die daders. En dan die moeder. Je moet wel erg gestoord zijn om je eigen zoontje die weerloos is te verkopen aan een stel idioten.
krik, krak, sjiemela, sjiemela, sjiemela
krik, krak, sjiemela, sjiemela
abonnementen ibood.com bol.com Coolblue
Forum Opties
Forumhop:
Hop naar:
(afkorting, bv 'KLB')